Übergewicht

ist laut Deutscher Adipositas-Gesellschaft das Gesundheitsproblem "Nr. 1"
geworden, sie bezeichnet es als „eine physiologisch normale Anpassung an
eine für uns Laufmenschen allerdings nicht mehr normale Umwelt“!
Und sie
geht noch weiter mit ihrer Einschätzung des Übergewichts: “Dieser Zustand
ist jedoch ab einem gewissen Maß aufgrund seiner gesundheitlichen Konse-
quenzen nur noch als krankmachend einzustufen.”

Die “Krankheit Übergewicht” also ... Und sie sagt, daß wir mit gesundem
Abnehmen in Kombination mit Bewegung jederzeit in der Lage sind, diese
gesundheitlichen Konsequenzen wieder rückgängig zu machen: Wir können
damit die durch das Übergewicht entstandenen Gelenkprobleme lindern,
den gefährlichen Bluthochdruck abbauen (hier zählt jedes Kilo!!!), hohe
Zucker-, Cholesterin- oder Harnsäurewerte senken. Diese Symptome stehen
übrigens für das sog. Metabolisches Syndrom,  bei dem Übergewicht der
entscheidende Faktor ist – wie übrigens auch beim Diabetes Typ II !

Also: Abnehmen – und zwar jetzt!

Aber wie? Mit Hungern, fasten, FHD oder (wie man heute eher sagt)
IDR (iss das richtige)? Hier möchte ich Ihnen zuallererst eines
antworten:
  Indem Sie es WIRKLICH wollen – und sich darüber im
Klaren sind, daß es nicht von heute auf morgen funktioniert!
Und:
Gewicht
zu reduzieren
und dann auch zu halten ist wohl nach wie vor ein schwieriges,
aber dennoch nicht aussichtsloses Unterfangen …

Wenn das Gewicht zu hoch ist, sollte man sich erst einmal fragen, woran
es liegt – die Analyse der eigenen Ernährungsgewohnheiten und die Berück-
sichtigung individueller Gegebenheiten stehen da an erster Stelle.
  An zweiter
Stelle stehen die Bewegungsgewohnheiten, d.h. habe ich für die Menge, die
ich esse auch wirklich die ausreichend Bewegung – und an dritter Stelle steht
dann die Frage nach dem eigenen Befinden seelisch-psychischer Art, die
Frage auch nach dem Stress, wie wird er verarbeitet – positiv oder doch eher
negativ-kompensatorisch? Vielleicht durch essen?

Zuerst sollten Sie nun gesund abnehmen, d.h. durch die geeignete Nahrungs-
zufuhr Voraussetzungen dazu schaffen: Ihr Körper muss
weniger Energie
bekommen, als er tatsächlich benötigt. Sie zwingen ihn also dazu, an seine
aufgefüllten Fettreserven zu gehen. Dieses könnte man natürlich mit
„nichts-essen“, also hungern (oder auch fasten) erreichen.
Allerdings geht
das meist zu Lasten der Gesundheit – und so reagiert der Körper im An-
schluss an eine Gewichtsreduktion spontan mit dem gefürchteten Jojo-Effekt:
Er baut für kommende Notzeiten vor …

Ihr Körper ist allerdings weitaus williger und freigiebiger in der Mobilisierung
seiner Fettreserven, wenn er zeitgleich ausreichend mit all den Nährstoffen
versorgt ist, die er für Aufrechterhaltung seiner körperlichen Funktionen benötigt.
Damit entsteht nämlich kein
Mangel, insbesondere an den essentiellen
(lebensnotwendigen) Nährstoffen,der Jojoeffekt muss nicht eintreten - und
Sie bleiben
vor allem psychisch guter Dinge!
Dass sich Ihr Gewicht nicht
von
„heute auf morgen“
reduzieren lässt, das wissen Sie sehr genau.
Auch viele vorausgegangene Diäten erschweren erneutes Abnehmen,
d.h. es fällt von Mal zu Mal schwerer
, abzunehmen, der Körper „kennt“ die
Situation mittlerweile und baut bereits früh „vor“: Er verringert Ihren Grund-
umsatz (die Energie, die Sie im völligen Ruhezustand benötigen)
– und das
bis zu einem Jahr, obwohl Sie nach einiger Zeit bereits wieder normal essen!
Diesem müssen Sie mit Bewegung entgegentreten, und zwar von Anfang an
– und dann dauerhaft!

Ich möchte Ihnen Wege aufzeigen, wie man/frau in der Vermeidung von
Übergewicht
erfolgreich sein kann - und wie sich bereits vorhandenes
Übergewicht durch konsequente Verhaltensänderung nachhaltig be-
kämpfen lässt!


Individuelle Einzelberatungen zur Gewichtsreduktion nach
§ 20 SGB-V

Inindividuellen Beratungenmöchte ich dazu beitragen, Ihre Essgewohnheiten
Ihren gesundheitlichen Bedürfnissen anzupassen, mit Ihnen zusammen Ihre
Fehlerquellen zu analysieren, Lösungswege zu finden, individuelle familiäre,
Stress oder berufliche Alltags- und Organisations-probleme zu bearbeiten
und alltagstauglich umzuformen.

3-monatiger Gewichtsabnahme-Kurs

Ein an 6 Abenden über 3 Monate laufendes Programm zur Gewichtsreduktion
(in Anlehnung an das DGE-Programm " Ich nehme
ab " variiert) kann Erfolg
versprechen, insbesondere dann, wenn noch mäßiges Übergewicht vorliegt
und die Verhaltensänderung im Vordergrund steht.
Diese Kurse finden sowohl
in Neustrelitz als auch Neubrandenburg statt, eine Teilnehmerzahl von ca. 10-12
Personen ist allerdings Voraussetzung, damit er jeweils stattfinden kann.

Detailliertere Informationen zu diesem Kurs finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles".

Wenn starke gesundheitliche Probleme im Vordergrund stehen, sollten
Sie
auf jeden Fall mit ärztlicher Abstimmung eine kontrollierte
individuelle
Gewichts- und Stoffwechselregulation
nach § 43 SGB-V durchführen.